BAG, Urteil vom 18. August 2005 – 8 AZR 542/04

§ 823 Abs 2 S 1 BGB, § 266a Abs 1 StGB vom 13.11.1998, § 266a Abs 1 StGB vom 23.07.2002, § 263 StGB, § 266a Abs 2 StGB vom 13.11.1998, § 266a Abs 2 StGB vom 23.07.2002

Das Nichtabführen von Beitragszahlungen an die Urlaubs- und Lohnausgleichskasse eröffnet keine persönliche HaftungBitte wählen Sie ein Schlagwort:
Haftung
persönliche Haftung
des GmbH-Geschäftsführers, da im Zusammenhang mit § 823 Abs 2 S 1 StGB kein Schutzgesetz verletzt ist.

Schlagworte: Beiträge zur Sozialversicherung, Haftung wegen Vorenthaltens von Sozialversicherungsbeiträgen gem. § 266a StGB

Kommentieren ist momentan nicht möglich.