BFH, Urteil vom 03. Dezember 2015 – IV R 4/13 –

§ 7 S 1 GewStG 2002, § 7 S 2 GewStG 2002 vom 23.07.2002, § 16 Abs 1 S 1 Nr 2 EStG 2002, § 16 Abs 2 S 3 EStG 2002, § 16 Abs 3 S 1 EStG 2002, § 16 Abs 3 S 5 EStG 2002, EStG VZ 2008, GewStG VZ 2008

1. § 16 Abs. 3 Satz 5 EStG ist als typisierende Missbrauchsverhinderungsvorschrift über § 7 Satz 1 GewStG auch gewerbesteuerlich anzuwenden.

2. Eine teleologische Reduktion des § 7 Satz 1 GewStG kommt nicht in Betracht, soweit ein Mitunternehmer zunächst eine in seinem Sonderbetriebsvermögen gehaltene GmbH-Beteiligung an seine Mitunternehmerschaft veräußert, um sodann seinen gesamten Mitunternehmeranteil an einen Dritten zu veräußern.

Schlagworte:

Kommentieren ist momentan nicht möglich.