BGH, Beschluss vom 16. März 2004 – VIII ZB 114/03

BGB § 2032; ZPO §§ 50 ff.

Die Erbengemeinschaft besitzt keine eigene Rechtspersönlichkeit und ist auch sonst nicht rechtsfähig. Ein Vertrag kommt deshalb nicht mit der Erbengemeinschaft, sondern mit den Miterben zustande (vgl. BGH, Urteil vom 11. September 2002 – XII ZR 187/00, NJW 2002, 3389).

Schlagworte: Erbengemeinschaft, Miterbe, Rechtsfähigkeit

Kommentieren ist momentan nicht möglich.