BGH, Beschluss vom 7. Juni 2011 – II ZB 24/10

GmbHG §§ 6, 39

Eine Versicherung, in der ein Geschäftsführer nur auf den Zeitpunkt der Verurteilung selbst abstellt und nicht auf den der Rechtskraft des Urteils, vermittelt dem Registergericht nicht die nach dem Gesetz erforderlichen Angaben über das Vorliegen eines Ausschlussgrundes nach § 6 Abs. 2 Satz 2 Nr. 3 GmbHG.

Schlagworte:

Kommentieren ist momentan nicht möglich.