BGH, Urteil vom 10. Februar 1992 – II ZR 54/91

BGB §§ 195, 705 ff., 736; HGB § 159

a) Ansprüche gegen die Gesellschafter einer Gesellschaft bürgerlichen RechtsBitte wählen Sie ein Schlagwort:
Gesellschaft
Gesellschaft bürgerlichen Rechts
verjähren nach dem Ausscheiden des Gesellschafters, sofern sie nicht einer kürzeren Verjährungsfrist unterliegen, grundsätzlich nach Maßgabe des § 159 Abs. 1 HGB.

b) Die Verjährungsfrist beginnt in dem Zeitpunkt, in dem der Gläubiger von dem Ausscheiden des Gesellschafters Kenntnis erlangt.

Schlagworte: Ausscheiden, BGB-Gesellschaft, GbR, Gesellschafter, Gesellschafterhaftung, Personengesellschaft

Kommentieren ist momentan nicht möglich.