BGH, Urteil vom 16. Mai 2017 – XI ZR 430/16

BGB § 199 Abs. 1 Nr. 1, Abs. 3 Satz 1 Nr. 1

Der Schadensersatzanspruch des Darlehensnehmers wegen fehlerhafter Aufklärung über die wirtschaftlichen Nachteile einer Kombination aus Darlehensvertrag und Kapitallebensversicherungsvertrag entsteht mit Abschluss der zur Finanzierung und Tilgung empfohlenen Verträge.

 

Schlagworte:

Kommentieren ist momentan nicht möglich.