BGH, Urteil vom 17. März 1987 – VI ZR 282/85

§ 823 Abs 2 BGB, § 852 Abs 1 BGB, § 266 StGB 1975, § 43 Abs 4 GmbHG

Zum Schadensersatzanspruch aus BGB § 823 Abs 2 iVm StGB § 266 bei Schädigung einer Kommanditgesellschaft durch den Geschäftsführer ihrer Komplementär-GmbH. Zwischen einem solchen Schadensersatzanspruch und einem Anspruch aus GmbHG § 43 besteht keine Gesetzeskonkurrenz, so daß sich seine Verjährung nach BGB § 852 richtet.

Schlagworte: Haftung wegen Vorenthaltens von Sozialversicherungsbeiträgen gem. § 266a StGB, Verjährung

Kommentieren ist momentan nicht möglich.