BGH, Urteil vom 20. Juni 1983 – II ZR 200/82

§ 11 Abs 2 GmbHG

a) Die Vorgründungsgesellschaft bildet je nachdem, ob sie bereits in diesem Stadium ein Handelsgewerbe unter gemeinsamer Firma betreibt oder nicht, entweder eine offene Handelsgesellschaft oder eine Gesellschaft bürgerlichen RechtsBitte wählen Sie ein Schlagwort:
Gesellschaft
Gesellschaft bürgerlichen Rechts
.

b) Aus den für die Vorgründungsgesellschaft abgeschlossenen Geschäften haften die Gesellschafter persönlich, und zwar unbeschränkt, soweit sich aus den Umständen nichts anderes ergibt.

c) Eine Haftung des GeschäftsführersBitte wählen Sie ein Schlagwort:
Haftung
Haftung des Geschäftsführers
nach § 11 Abs. 2 GmbHG scheidet schon deshalb aus, weil sie mit der Eintragung der GmbH ins Handelsregister erloschen ist (BGHZ 80, 182; Urt. d. Sen. v. 26.10.1981 – II ZR 31/81, LM GmbHG § 11 Nr. 30 = NJW 1982, 932).

Schlagworte: BGB-Gesellschaft, Entstehung und Rechtsform, Erlöschen der Haftung, Gesellschafterhaftung, Haftung bei Gründung GmbH, Handeln und Haftung, Handelndenhaftung Geschäftsführer, offene Handelsgesellschaft, Vor-GmbH, Vorgesellschaft, Vorgründungsgesellschaft

Kommentieren ist momentan nicht möglich.