BGH, Urteil vom 26. Februar 2009 – I ZR 28/06

BGB § 667; HGB § 90; UWG §§ 3, 4, 17

Ein Versicherungsvertreter darf Kundendaten, die ein Geschäftsgeheimnis seines früheren Dienstherrn darstellen, nach der Beendigung des Handelsvertreterverhältnisses nicht schon deshalb für eigene Zwecke verwenden, weil er die Kunden während des Bestehens des Handelsvertreterverhältnisses selbst geworben hat.

Schlagworte: Handelsvertreter, Wettbewerbsverbot

Kommentieren ist momentan nicht möglich.