OLG Düsseldorf, Beschluss vom 11.11.2008 – I-6 W 62/08

GmbHG § 46

Kann die Gesellschaft im Prozess gegen einen Geschäftsführer durch weitere vorhandene Geschäftsführer satzungsgemäß vertreten werden, so kann zwar die Gesellschafterversammlung auch in einem solchen Fall von der Möglichkeit des § 46 Nr. 8 GmbHG Gebrauch machen; sie muss es aber nicht tun (BGH, NJW-RR 1992, 993).

Schlagworte: Gesellschafterversammlung, Vertretungsbefugnis

Kommentieren ist momentan nicht möglich.