OLG Hamm, Beschluss vom 11.11.2010 – I-15 W 191/10, 15 W 191/10

GmbHG § 58; AktG § 229

In dem Beschluss der Gesellschafter einer GmbH über eine vereinfachte Kapitalherabsetzung muss in sinngemäßer Anwendung des § 229 Abs. 1 S. 2 AktG der Zweck der Kapitalherabsetzung angegeben werden (wie BayObLG München, 16. Januar 1979, BReg 1 Z 127/78, BayObLGZ 1979, 4).

Schlagworte: Gesellschafterbeschluss, Kapitalherabsetzung

Kommentieren ist momentan nicht möglich.