OLG Hamm, Beschluss vom 24.06.2010 – I-15 Wx 360/09, 15 Wx 360/09

UmwG §§ 2, 20

Eine Verschmelzung einer GmbH auf die Kommanditgesellschaft, in der die GmbH die Komplementärfunktion wahrnimmt, ist ausgeschlossen, weil die aufnehmende KG im selben Augenblick des Wirksamwerdens der Verschmelzung kraft Gesetzes erlöschen würde. Das UmwG setzt jedoch das Fortbestehen des aufnehmenden Rechtsträgers voraus.

Schlagworte: GmbH & Co. KG, Kommanditgesellschaft, Umwandlungsrecht, Verschmelzung

Kommentieren ist momentan nicht möglich.