OLG Köln, Beschluss vom 18. Oktober 2016 – I-28 Wx 28/16 

§ 335 Abs 3 S 2 HGB, § 335a HGB, Art 70 Abs 3 S 2 HGBEG, § 42 Abs 1 FamFG, § 74 Abs 4 FamFG

1. Auch im Rechtsbeschwerdeverfahren nach § 335a HGB ist eine Berichtigung durch das Rechtsmittelgericht entsprechend § 42 Abs. 1 FamFG i.V.m. § 74 Abs. 4 FamFG i.V.m. § 335 Abs. 3 Satz 2 HGB möglich, solange die Sache dort noch anhängig ist.

2. Bei Art. 70 Abs. 3 Satz 2 EGHGB spricht einiges dafür, bei der Frage der Einleitung nur auf den Zeitpunkt des missglückten ersten Zustellungsversuch abzustellen und nicht auf spätere Handlungen.

Schlagworte:

Kommentieren ist momentan nicht möglich.