OLG München, Urteil vom 17.03.1993 – 7 U 5418/92

GmbHG §§ 34, 47, 48, 50, 51

1. Ein Gesellschafterbeschluss ist mangels Beschlussfähigkeit der Gesellschafterversammlung anfechtbar (Baumbach/Hueck, § 48 Rdnr. 2) und für nichtig zu erklären.

2. Die Heilung von EinberufungsmängelnBitte wählen Sie ein Schlagwort:
Heilung
Heilung von Einberufungsmängeln
einer Gesellschafterversammlung ist ausgeschlossen, wenn ein Gesellschafter zwar zugegen ist, der Beschlussfassung aber ausdrücklich oder konkludent widerspricht (st. Rspr. d. BGH, vgl. BGHZ 100, 264 = NJW 1987, 2580 = NJW-RR 1987, 1254 L).

Schlagworte: Anfechtungsgründe, Beschlussmängel, Einberufung, Fehlende Beschlussfähigkeit, Gesellschafterversammlung

Kommentieren ist momentan nicht möglich.