Prozessfinanzierungen

Heutige Prozessfinanzierungen gibt es in Deutschland erst seit ca.1998, kommen aber immer häufiger zum Einsatz. Der Prozessfinanzierer übernimmt teilweise oder vollständig die kosten der Rechtsverfolgung in einem Rechtsstreit gegen eine Erfolgsgebühr. Rechtsprechung zur Prozessfinanzierung ist nur wenig bekannt.

1. Prozessfinanzierungsvertrag

1. Rechtliche Einordnung des Prozessfinanzierungsvertrags

2. Umgehung des Verbots von Erfolgshonoraren

3. Verschwiegenheitspflicht

2. Prozessfinanzierer

1. Mandantenschutzklausel

3. Kosten des Prozessfinanzierers

1. Freiwillig erbrachtes Vermögensopfer

2. Prozesskostenhilfe

4. Prozessfinanzierung und Steuern

1. Aktivierungspflicht ProzesserlösBitte wählen Sie ein Schlagwort:
Aktivierungspflicht
Aktivierungspflicht Prozesserlös

2. Privater ProzessfinanziererBitte wählen Sie ein Schlagwort:
Privater Prozessfinanzierer
Prozessfinanzierer

3. Prozessfinanzierung und UmsatzsteuerBitte wählen Sie ein Schlagwort:
Prozessfinanzierung und Umsatzsteuer
Umsatzsteuer

5. Kooperation

Wir kooperieren mit einem Prozessfinanzierer, welcher unter

www.K1SE.com bzw. www.prozessfinanzierungen.com

zu finden ist und sich auf die Finanzierung von außergerichtlichen und gerichtlichen Rechtsstreiten auf den Gebieten des Gesellschaftsrechts, Handelsrechts und des Steuerrechts spezialisiert hat.