Gerichtsurteile und Gerichtsbeschlüsse für Adressat der Einberufung

OLG Celle, Urteil vom 24.09.2013 – 9 U 69/13

GmbHG §§ 49, 51; ZPO § 180 1. Eine Ausschließungsklage aus wichtigem Grund setzt voraus, dass die Gesellschafterversammlung rechtswirksam die Ausschließung des Gesellschafters beschlossen hat (BGH, ZIP 1999 S. 1843; Lutter in Lutter/Hommel-hoff, GmbHG, 18. Aufl., § 34 […]

OLG Düsseldorf, Urteil vom 24.08.1995 – 6 U 124/94

GmbHG §§ 16, 34; AktG §§ 241 ff. 1. Die Gesellschafterstellung richtet sich im Verhältnis zur Gesellschaft ausschließlich nach § 16 Abs. 1 GmbHG. 2. Handelt es sich bei einem GmbH-Gesellschafter um eine Gesellschaft, so ist die Einladung […]

OLG München, Urteil vom 08.06.1994 – 7 U 6514/93

§ 240 ZPO, § 48 GmbHG, § 51 GmbHG, § 53 GmbHG 1. Bei Nichtigkeits- bzw Anfechtungsklagen, die vermögensmäßig neutrale Gesellschafterbeschlüsse betreffen, wird der Rechtsstreit durch die Konkurseröffnung über das Vermögen der Gesellschaft nicht unterbrochen. […]

BGH, Urteil vom 12. Juli 1971 – II ZR 127/69

§ 46 GmbHG, § 47 GmbHG, § 48 GmbHG Der Gesellschafter einer GmbH hat auch in Angelegenheiten, in denen er vom Stimmrecht ausgeschlossen ist, ein Recht auf Abhaltung einer Gesellschaftsversammlung und Teilnahme an ihr. Eine […]

KG, Beschluss vom 13.05.1965 – 1 W 848/65

GMBHG § 49 Absatz 1, GMBHG § 63 Absatz 2; KO § 207 Absatz 1 Weitere Nichtigkeitsgründe findet die weitere Beschwerde in der Nichtbeachtung der für die Einberufung geltenden Formvorschriften. Mit der Rüge, daß die Einladung dem […]

KG, Beschluss vom 13.05.1965 – 1 W 1104/65

BGB § BGB § 1960 Der Wirkungskreis des Nachlaßpflegers kann auf die Besorgung bestimmter einzelner Angelegenheiten oder auf die Verwaltung einzelner Nachlaßgegenstände beschränkt werden, wenn damit dem Bedürfnis zur Sicherung des Nachlasses genügt ist. Die […]