Gerichtsurteile und Gerichtsbeschlüsse für Änderung der Nebenabrede einstimmig

BGH, Urteil vom 20. Januar 1983 – II ZR 243/81

§ 47 Abs 1 GmbHG a) Eine Gesellschaftssatzung ist nach objektiven Gesichtspunkten aus sich heraus einheitlich auszulegen; dabei haben Umstände auszuscheiden, die außerhalb der Vertragsurkunde liegen und nicht allgemein erkennbar sind, wozu die Entstehungsgeschichte der […]