Gerichtsurteile und Gerichtsbeschlüsse für Anfechtbarkeit der Zahlung

BGH, Versäumnisurteil vom 16. Februar 2012 – IX ZR 218/10

InsO § 302; StGB § 266a; SGB IV § 24 a) Zwar liegt der Tatbestand des § 266a StGB grundsätzlich nicht vor, wenn der Arbeitgeber seine Verbindlichkeit gegenüber dem Träger der Sozialversicherung wegen Zahlungsunfähigkeit nicht […]

BGH, Urteil vom 17. Februar 2011 – IX ZR 91/10

§ 398 BGB, § 399 Alt 1 BGB, § 143 Abs 1 InsO Der aus Insolvenzanfechtung folgende Rückgewähranspruch kann abgetreten werden. Eine Forderung kann von dem Gläubiger durch Vertrag mit einem anderen auf diesen übertragen […]

BGH, Urteil vom 29. September 2008 – II ZR 162/07

BGB § 823; StGB § 266a; AO §§ 69, 34; GmbHG § 64 Das Nichtabführen von Arbeitnehmeranteilen zur Sozialversicherung im Stadium der Insolvenzreife einer GmbH führte auch nach der früheren Ansicht des Senats (BGHZ 146, […]

BGH, Urteil vom 18. April 2005 – II ZR 61/03

§ 823 Abs 2 BGB, § 266a StGB, § 64 Abs 2 S 2 GmbHG, § 129 InsO, §§ 129ff InsO a) § 266a StGB ist ein Schutzgesetz im Sinne von § 823 Abs. 2 […]

OLG Oldenburg, Urteil vom 10.05.2004 – 15 U 13/04

§ 64 Abs 2 GmbHG, § 129 InsO, §§ 129ff InsO, § 133 Abs 1 InsO Gleichzeitige Inanspruchnahme des GmbH-Geschäftsführers (§ 64 II GmbHG) und des Empfängers der angefochtenen Leistung (§§ 129 ff. InsO); keine […]

BGH, Urteil vom 14. November 2000 – VI ZR 149/99

BGB § 823; StGB § 266a Bei der Nichtabführung von Arbeitnehmerbeiträgen zur Sozialversicherung kann ein Schaden der Kasse zu verneinen sein, wenn die Beitragszahlung im Insolvenzverfahren erfolgreich angefochten worden wäre.

OLG Düsseldorf, Urteil vom 10.02.2000 – 6 U 36/99

§ 64 Abs 2 GmbHG 1. Bei der Erstellung einer Überschuldungsbilanz für eine GmbH sind Eigenkapital ersetzende Gesellschafterleistungen – anders als das Stammkapital – zu passivieren. Diese Passivierungspflicht bei Kapital ersetzenden Gesellschafterleistungen entfällt erst dann, […]

BGH, Urteil vom 18. Dezember 1995 – II ZR 277/94

GmbHG § 64 Der aus § 64 Abs. 2 GmbHG auf Ersatz in Anspruch genommene Geschäftsführer ist nicht berechtigt, die Erfüllung dieser Verpflichtung gegenüber der Masse mit der Begründung zu verweigern, der Konkursverwalter der Gesellschafter […]