Gerichtsurteile und Gerichtsbeschlüsse für Anspruchsverfolgung

BGH, Urteil vom 14. Juli 2004 – VIII ZR 224/02

GmbHG § 46 a) Grundsätzlich bedarf es gemäß § 46 Nr. 8 GmbHG stets eines Beschlusses der Gesellschafterversammlung, wenn die Gesellschaft Ansprüche – auch deliktische Ansprüche – gegen ihren Geschäftsführer geltend machen will (anders bei […]

BGH, Urteil vom 21. Juni 1999 – II ZR 47/98

GmbHG §§ 31, 43, 46; BGB § 823; StGB § 266 a) Ein Gesellschafterbeschluss, Ersatzansprüche gegen den (ehemaligen) Geschäftsführer einer GmbH geltend zu machen (§ 46 Nr. 8 GmbHG), kann formlos durch entsprechende Absprache bei […]

BGH, Urteil vom 21. April 1986 – II ZR 165/85

§ 46 Nr 5 GmbHG, § 46 Nr 8 GmbHG a) Die Verzichtswirkung der Entlastung nach GmbHG § 46 Nr 5 erstreckt sich auch auf Ansprüche gegen den Geschäftsführer aus ungerechtfertigter Bereicherung, sofern die die Bereicherung […]

BGH, Urteil vom 13. Februar 1975 – II ZR 92/73

§ 46 Nr. 8 GmbHG Der Ersatzanspruch gegen den Geschäftsführer einer GmbH aus seiner Geschäftsführung fällt auch dann unter GmbHG § 46 Nr 8, wenn er auf BGB § 687 Abs 2 gestützt wird. Die […]

BGH, Urteil vom 20. November 1958 – II ZR 17/57

§ 46 Nr 8 GmbHG, § 48 Abs 2 GmbHG a) GmbHG § 46 Nr 8 gilt auch für Ersatzansprüche gegen einen ausgeschiedenen Geschäftsführer. b) Das Erfordernis eines Gesellschafterbeschlusses ist sachliche Klagevoraussetzung. c) Die Aufforderung zu schriftlicher Abstimmung […]