Gerichtsurteile und Gerichtsbeschlüsse für Antragsteller hat wegen schwerwiegender Beeinträchtigung seiner Interessen ein besonderes Schutzbedürfnis und

KG, Beschluss vom 01.04.2010 – 2 W 36/10

GmbHG §§ 16, 34, 38, 40; AktG § 246 1. Ein „wichtiger Grund“, der nach dem Gesellschaftsvertrag einer GmbH die Einziehung von GeschäftsanteilenBitte wählen Sie ein Schlagwort:EinziehungEinziehung von Geschäftsanteilen rechtfertigt, setzt das Vorhandensein von Umständen voraus, die […]

OLG München, Urteil vom 13.09.2006 – 7 U 2912/06

§ 935 ZPO, §§ 935ff ZPO, § 16 Abs 2 HGB 1. Ein bestimmtes Abstimmungsverhalten in der Hauptversammlung kann Mitaktionären im Wege des einstweiligen Rechtsschutzes nicht untersagt werden, wenn sich der Antragsteller mit wirksamen Mitteln […]

OLG Düsseldorf, Urteil vom 18.05.2005 – I-15 U 202/04, 15 U 202/04

§ 29 Abs 1 GmbHG, § 73 Abs 1 GmbHG, § 935 ZPO Der Senat nicht einer früher wohl h. M., wonach es von vorneherein unzulässig ist, einem Gesellschafter im Wege der einstweiligen Verfügung zu […]

Thüringer OLG, Urteil vom 21.10.1998 – 4 U 945/98

GmbHG § 38; ZPO §§ 935 ff. 1. Bis zur Rechtskraft des Urteils über die Berechtigung einer beschlossenen Abberufung des GmbH-GeschäftsführersBitte wählen Sie ein Schlagwort:AbberufungAbberufung des GmbH-Geschäftsführers ist einstweiliger Rechtsschutz z. B. in Form eines Tätigkeitsverbots […]

OLG München, Beschluss vom 20.07.1998 – 23 W 1455/98

§ 6 Abs 3 GmbHG, § 30 GmbHG, § 38 Abs 1 GmbHG, § 46 Nr 5 GmbHG, § 47 GmbHG, § 935 ZPO, § 940 ZPO In den Bereich der Willensbildung einer Gesellschaft, insbesondere […]

OLG Zweibrücken, Urteil vom 30.10.1997 – 4 U 11/97

GmbHG § 38; ZPO §§ 929, 935, 936, 940 Die Beurteilung der Zulässigkeit einer einstweiligen Verfügung bei Willensbildungskonflikten innerhalb der GmbH ist von der Bewertung der auf dem Spiel stehenden Interessen von Antragsteller und Antragsgegner […]

OLG Stuttgart, Beschluss vom 18.02.1997- 20 W 11/97

§ 38 GmbHG, § 47 Abs 1 GmbHG, § 47 Abs 4 GmbHG, § 935 ZPO, § 940 ZPO 1. Der Erlaß einer einstweiligen Verfügung, gerichtet auf ein bestimmtes Abstimmungsverhalten in der Gesellschafterversammlung, setzt eine […]

OLG Frankfurt, Urteil vom 01.07.1992 – 17 U 9/91

§ 935 ZPO, § 940 ZPO, § 15 Abs 3 GmbHG Es ist nicht generell unzulässig, einem GmbH-Gesellschafter die Ausübung seines Stimmrechts in einem bestimmten Sinn durch einstweilige Verfügung zu verbieten. Der einstweilige Rechtsschutz setzt […]