Gerichtsurteile und Gerichtsbeschlüsse für Aufsichtsratswahlen nach § 251 AktG analog

LG Berlin, Urteil vom 04. April 2014 – 2 O 194/12

§ 241 AktG, §§ 241ff AktG, § 251 Abs 1 AktG, § 6 Abs 2 UrhWahrnG 1. Die Nichtigkeit der wahl des Beirats einer als GmbH organisierten Verwertungsgesellschaft ist analog §§ 241ff. zu beurteilen. 2. […]

LG Mannheim, Urteil vom 17.01.1990 – 21 O 9/89

§ 124 Abs 4 AktG, § 243 AktG, § 245 AktG, § 246 AktG, § 251 AktG, § 311 AktG 1. Das mit der Mitgliedschaft verbundene Anfechtungsrecht des Aktionärs verbleibt bei diesem, auch wenn er […]

OLG Hamm, Beschluss vom 03.11.1986 – 8 U 59/86

§ 84 Abs 1 AktG, § 100 Abs 2 S 2 AktG, § 311 AktG, § 312 AktG 1. Die qualifizierte faktische Konzernierung einer abhängigen Aktiengesellschaft ist unzulässig (Vergleiche BGH, 1985-09-16, II ZR 275/84, BGHZ […]

Hanseatisches Oberlandesgericht in Bremen, Beschluss vom 22.03.1977 – 2 W 102/75

§ 76 BetrVG 1952, § 77 BetrVG 1952, § 129 BetrVG, § 101 Abs 1 AktG, § 105 Abs 1 AktG, Art 20 Abs 1 GG, Art 20 Abs 2 GG, Art 20 Abs 3 […]

BGH, Urteil vom 3. Juli 1975 – II ZR 35/73

AktG § 96; BetrVG 1952 § 76 Die Hauptversammlung kann über die nach § 76 BetrVerfG 1952 bestimmte Anzahl hinaus weitere Arbeitnehmer in den Aufsichtsrat wählen. Der Kläger beanstandet, daß dem 18-köpfigen Aufsichtsrat der Beklagten […]

OLG Hamburg, Urteil vom 05.05.1972 – 11 U 46/71, 11 U 166/71

§ 101 AktG, § 105 AktG, § 96 AktG 1. Die wahl von Arbeitnehmern in den Aufsichtsrat durch die Mehrheit in der Hauptversammlung ist weder nichtig noch anfechtbar, sofern der Arbeitnehmer gemäß AktG § 105 […]