Gerichtsurteile und Gerichtsbeschlüsse für Bareinlagen

BGH, Urteil vom 6. Dezember 2011 – II ZR 149/10

AktG §§ 9, 36a, 66, 183, 188 a) Der gesetzliche Differenzhaftungsanspruch besteht bei der Aktiengesellschaft auch, soweit der Wert der Sacheinlage zwar den geringsten Ausgabebetrag (§ 9 Abs. 1 AktG), aber nicht das Aufgeld (§ […]

BGH, Urteil vom 12. April 2011 – II ZR 17/10

GmbHG §§ 19, 56 a) Wenn mit der Bareinlage ein Darlehen abgelöst wird, für dessen Rückzahlung sich der Inferent verbürgt hat, leistet er nicht verdeckt eine Sacheinlage. b) Bei der unmittelbaren Leistung der Einlage an Dritte […]

BGH, Urteil vom 22. März 2010 – II ZR 12/08

ADCOCOM GmbHG §§ 19, 30, 31, 56; EGGmbHG § 3 a) Die in § 3 Abs. 4 EGGmbHG angeordnete rückwirkende Anwendung von § 19 Abs. 4 GmbHG i.d.F. des Gesetzes zur Modernisierung des GmbH-Rechts und […]

BGH, Urteil vom 16. Februar 2009 – II ZR 120/07

QIVIVE AktG § 27; GmbHG §§ 19, 30, 31, 32a a. F. a) Die Grundsätze der verdeckten Sacheinlage (§ 19 Abs. 4 GmbHG n. F.) finden auf Dienstleistungen, welche ein GmbH-Gesellschafter nach Leistung einer Bareinlage entgeltlich erbringen […]

BGH, Urteil vom 9. Juli 2007 – II ZR 222/06

§ 19 Abs 1 GmbHG, § 362 BGB, § 286 ZPO Die grundsätzliche Beweislast des GmbH-Gesellschafters für die – auch längere Zeit zurückliegende – Einzahlung der Stammeinlage (§ 19 Abs. 1 GmbHG, § 362 BGB) […]

BGH, Urteil vom 19. Juli 2004 – II ZR 65/03

GmbHG § 19; ZPO §§ 1025, 1032 a) Es reicht es aus, dass die Schiedsabrede im Gesellschaftsvertrag niedergelegt ist und die weiteren wesentlichen Bestandteile der Schiedsabrede in dem in Bezug genommenen gesonderten Schiedsvertrag geregelt sind; […]

BGH, Urteil vom 16. September 2002 – II ZR 1/00

GmbHG §§ 5, 7, 19, 46, 56a, 57 a) Das in § 19 Abs. 5 Alt. 2 GmbHG geregelte Umgehungsverbot erfasst die (einvernehmliche) Verrechnung einer Einlageschuld mit einer nach dem Kapitalerhöhungsbeschluss entstandenen Forderung des Gesellschafters […]

BGH, Urteil vom 4. März 1996 – II ZR 89/95

GmbHG §§ 5, 16, 19 a) Tritt ein Gesellschafter seinen Geschäftsanteil an einer GmbH, aus dem die Resteinlage noch nicht fällig gestellt ist, an eine andere GmbH ab, an der er ebenfalls beteiligt ist und […]

BGH, Urteil vom 4. März 1996 – II ZB 8/95

GmbHG §§ 5, 19, 53, 54, 56 a) Das in § 19 Abs. 5 Alt. 2 GmbHG geregelte Umgehungsverbot erfasst auch eine nach der Kapitalerhöhung entstandene Forderung auf Auszahlung von Gewinn, wenn ihre Verrechnung mit […]

BGH, Urteil vom 22. Juni 1992 – II ZR 30/91

§ 5 GmbHG, § 19 Abs 1 GmbHG, § 19 Abs 5 GmbHG, § 55 Abs 4 GmbHG Die gesetzlichen Vorschriften, die sich mit der Kapitalaufbringung befassen, und die Ausgestaltung, die sie durch Wissenschaft und […]