Gerichtsurteile und Gerichtsbeschlüsse für Beginn des Fristlaufs

OLG Hamm, Urteil vom 21.12.2015 – I-8 U 67/15, 8 U 67/15

§ 47 Abs 4 GmbHG, § 53 GmbHG, § 241 AktG, § 246 AktG, § 256 ZPO 1a. Die Regelung in der Satzung einer GmbH, wonach die Geschäftsführer für den Abschluss einzelner Rechtsgeschäfte die Zustimmung […]

OLG Karlsruhe, Urteil vom 17.05.2013 – 7 U 57/12

GmbHG §§ 47, 48; AktG §§ 241, 246, 247; ZPO § 114 1. Das GmbHG enthält zur Geltendmachung der Mangelhaftigkeit von Beschlüssen keine Regelungen. Nach nicht unbestrittener (vgl. Hüffer/Baumbach/Hueck, GmbHG, 20. Aufl., § 47 Rn. […]

BGH, Urteil vom 18. April 2005 – II ZR 151/03

GmbHG § 58a; AktG §§ 243, 246 a) Wurde dem Gesellschafter einer – personalistisch strukturierten – GmbH bei einer Kapitalerhöhung im Anschluss an eine vereinfachte Kapitalherabsetzung auf Null (§ 58a Abs. 4 GmbHG) ein gesetzeskonformes, seiner […]

OLG Hamm, Urteil vom 04. Dezember 2003 – 27 U 112/03

§ 246 Abs 1 AktG Tenor Die Berufung des Klägers gegen das am 17. April 2003 verkündete Urteil der 2. Kammer für Handelssachen des Landgerichts Siegen wird zurückgewiesen. Der Kläger trägt die kosten des Berufungsverfahrens. […]

OLG Hamm, Urteil vom 26.02.2003 – 8 U 110/02

§ 193 BGB, § 246 AktG, § 47 GmbHG, § 51 GmbHG 1. Die Frist zur Anfechtung von Beschlüssen der GmbH-Gesellschafterversammlung beginnt grundsätzlich mit Kenntnis des Gesellschafters von dem Inhalt der gefassten Beschlüsse. Jedenfalls bei […]

OLG Stuttgart, Urteil vom 27. Oktober 1999 – 20 U 30/99

§ 246 Abs 1 AktG Tenor 1. Auf die Berufung der Beklagten wird das Urteil des Landgerichts Tübingen vom 25.02.1999 — 2 KfH O 120/98 — abgeändert: Die Klage wird abgewiesen. 2. Die Klägerin trägt […]

BGH, Urteil vom 3. Mai 1999 – II ZR 119/98

BGB § 204; GmbHG §§ 43, 46; AktG §§ 243, 246 a) Zwar ist der nach § 46 Nr. 8 GmbHG erforderliche Beschluss Voraussetzung für die Begründetheit der Klage gegen den Geschäftsführer (vgl. BGHZ 97, […]

OLG Düsseldorf, Urteil vom 22.10.1998 – 6 U 78/97

§ 34 GmbHG, § 626 Abs 2 BGB 1. Wenn ein Gesellschafter-Geschäftsführer einer GmbH nicht unerhebliche Barmittel für private Zwecke entzieht, stellt dies einen wichtigen Grund für dessen Ausschluß dar. Die Klage ist insbesondere statthaft. […]

OLG Dresden, Urteil vom 05. Dezember 1996 – 7 U 1338/96

§ 246 Abs 1 AktG, § 46 Nr 8 GmbHG, § 48 Abs 2 GmbHG, § 611 BGB 1. Für die Anfechtung von Beschlüssen einer GmbH ist die Monatsfrist des AktG § 246 Abs 1 […]

OLG Hamm, Urteil vom 01.02.1995 – 8 U 148/94

§ 34 GmbHG, § 38 Abs 2 GmbHG, § 49 GmbHG, § 51 Abs 2 GmbHG, § 1025 ZPO, § 246 Abs 1 AktG, § 242 BGB 1. Gem. § 49 I GmbHG sind Gesellschafterversammlungen […]