Gerichtsurteile und Gerichtsbeschlüsse für ca. 20% bis 36% des Verkehrswertes

OLG Hamm, Urteil vom 04.12.2002 – 8 U 40/02

§ 138 BGB Eine Regelung in einem Gesellschaftsvertrag, wonach im Falle der Einziehung eines Gesellschaftsanteils der an den ausscheidenden Gesellschafter zu zahlende Abfindungsbetrag von vorneherein auf ein Drittel des Zeitwerts der Gesellschaft beschränkt wird, ist […]

BGH, Urteil vom 20. September 1993 – II ZR 104/92

BGB §§ 157, 723, 738 a) Eine gesellschaftsvertragliche Abfindungsklausel, die eine unter dem wirklichen Anteilswert liegende Abfindung vorsieht, wird nicht deswegen unwirksam, weil sie infolge eines im Laufe der Zeit eingetretenen groben Missverhältnisses zwischen dem […]

BGH, Urteil vom 9. Januar 1989 – II ZR 83/88

BGB §§ 138, 738; HGB §§ 109, 138, 161 a) Eine vertraglich vereinbarte Kürzung des Abfindungsanspruchs auf die Hälfte des buchmäßigen Kapitalanteils stellt grundsätzlich eine sittenwidrige Benachteiligung des ausscheidenden Gesellschafters dar. b) Der Umstand, dass dem ausscheidenden […]