Gerichtsurteile und Gerichtsbeschlüsse für Erfordernis der notariellen Form

Schleswig-Holsteinisches OLG, Urteil vom 04.07.2014 – 17 U 24/14

BGB §§ 311, 705, 738 1. Das Verschulden bei Vertragsschluss durch den Abbruch von Vertragsverhandlungen ist begrenzt durch den grundsätzlichen Schutz der aus der Privatautonomie folgenden Abschlussfreiheit. Die Parteien sind bis zum endgültigen Vertragsschluss in […]

BGH, Urteil vom 10. März 2008 – II ZR 312/06

GmbHG § 15 a) Das Verpflichtungsgeschäft zur Übertragung eines Gesellschaftsanteils an einer GbR, deren Gesellschaftsvermögen aus einem GmbH-Anteil besteht, bedarf nicht schlechthin der notariellen Beurkundung entsprechend § 15 Abs. 4 GmbHG. Formbedürftig ist der Vertrag nur […]

BGH, Urteil vom 27. Juni 2001 – VIII ZR 329/99

GmbHG § 15 a) Das Formerfordernis des § 15 Abs. 4 Satz 1 GmbHG erstreckt sich auf alle Nebenabreden, die nach dem Willen der Parteien Bestandteil der Vereinbarung über die Verpflichtung zur Abtretung sein sollen […]

BGH, Urteil vom 23. November 1988 – VIII ZR 262/87

GmbHG § 15; BGB §§ 139, 158 a) Grundsätzlich führt die Formnichtigkeit des Kaufvertrags nicht über § 139 BGB auch zur Nichtigkeit der Übertragung (zur Heilung durch den in derselben Urkunde enthaltenen Abtretungsvertrag vgl. Scholz/Winter, […]

BGH, Urteil vom 24. März 1954 – II ZR 23/53

GmbHG §§ 15, 30, 31 a) Der Verkauf und die Abtretung eines GmbH-Geschäftsanteils in notarieller Form kann durch einen formlos Bevollmächtigten vorgenommen werden, wenn die Vollmacht den Bevollmächtigten namentlich benennt. Das gilt auch dann, wenn der […]