Gerichtsurteile und Gerichtsbeschlüsse für Erkennbarkeit von Ersatzansprüchen und Kündigungsgründen zur Zeit der Entlastung

OLG München, Urteil vom 22.10.2015 – 23 U 4861/14

§ 43 Abs 2 GmbHG 1. Der Geschäftsführer einer GmbH haftet nach § 43 Abs. 2 GmbHG, wenn er für ihn erkennbare pflichtwidrige Gehaltsauszahlungen eines Mitgeschäftsführers an sich selbst nicht verhindert oder unterbindet. Die Klägerin […]

BGH, Beschluss vom 4. Mai 2009 – II ZR 169/07

GmbHG §§ 47, 48; ZPO § 256 a) Wenn das Ergebnis der Abstimmung in einer GmbH-Gesellschafterversammlung nicht durch einen Versammlungsleiter festgestellt ist, kann ein Gesellschafter durch Erhebung einer Feststellungsklage (§ 256 ZPO) klären, ob und mit welchem […]

BGH, Urteil vom 13. März 2012 – II ZR 50/09

§ 286 ZPO Sollte sich ergeben, dass die Klägerin schon aus dem im Juli 2002 abgeschlossenen Garantievertrag für die Forderungen der Klägerin gegen die E. aus den im Jahr 2003 geschlossenen Verträgen einstehen musste und sollten […]

OLG Stuttgart, Urteil vom 27.09.2006 – 4 U 74/06

§ 93 Abs 2 S 2 AktG, § 34 Abs 2 S 2 GenG, § 26 BGB, § 27 Abs 3 BGB, § 32 Abs 1 S 1 BGB, § 134 BGB, § 139 BGB, […]

BGH, Urteil vom 3. Dezember 2001 – II ZR 308/99

GmbHG § 43; GenG § 48 a) Auch bei der Genossenschaft beschränkt sich die Verzichtswirkung der Entlastung (§ 48 Abs. 1 GenG) auf (Bereicherungs- und Schadensersatz-)Ansprüche, die dem entlastenden Organ bekannt sind oder bei sorgfältiger […]

OLG Hamm, Urteil vom 29.06.1992 – 8 U 279/91

§ 43 Abs 1 GmbHG, § 47 Abs 4 GmbHG, § 242 BGB 1. Eine entsprechende Anwendung des GmbHG § 47 Abs 4 kommt nur dann in Betracht, wenn der zu entlastende Geschäftsführer seinerseits an […]

BGH, Urteil vom 14. Dezember 1987 – II ZR 53/87

§ 27 Abs 3 BGB, § 670 BGB Die Verzichtswirkung der Entlastung beschränkt sich auf (Bereicherungs- und Schadensersatz-)Ansprüche, die dem entlastenden Organ bekannt sind oder bei sorgfältiger Prüfung bekannt sein konnten (vergleiche BGH, 1986-04-21, II […]