Gerichtsurteile und Gerichtsbeschlüsse für Frist nach Gesellschaftsvertrag

BGH, Beschluss vom 13. Juli 2009 – II ZR 272/08 

§ 246 Abs 1 AktG Bei Anfechtungsklagen gegen Beschlüsse der Gesellschafterversammlung einer GmbH ist – sofern die Satzung keine abweichende Regelung enthält – grundsätzlich die Monatsfrist des § 246 Abs. 1 AktG einzuhalten. Tenor Die […]

BGH, Urteil vom 18. April 2005 – II ZR 151/03

GmbHG § 58a; AktG §§ 243, 246 a) Wurde dem Gesellschafter einer – personalistisch strukturierten – GmbH bei einer Kapitalerhöhung im Anschluss an eine vereinfachte Kapitalherabsetzung auf Null (§ 58a Abs. 4 GmbHG) ein gesetzeskonformes, seiner […]

OLG Hamm, Urteil vom 04. Dezember 2003 – 27 U 112/03

§ 246 Abs 1 AktG Tenor Die Berufung des Klägers gegen das am 17. April 2003 verkündete Urteil der 2. Kammer für Handelssachen des Landgerichts Siegen wird zurückgewiesen. Der Kläger trägt die kosten des Berufungsverfahrens. […]

BGH, Urteil vom 3. Mai 1999 – II ZR 119/98

BGB § 204; GmbHG §§ 43, 46; AktG §§ 243, 246 a) Zwar ist der nach § 46 Nr. 8 GmbHG erforderliche Beschluss Voraussetzung für die Begründetheit der Klage gegen den Geschäftsführer (vgl. BGHZ 97, […]

BGH, Urteil vom 12. Oktober 1992 – II ZR 286/91

§ 34 GmbHG, § 47 GmbHG, § 246 Abs 1 AktG Tatbestand Die Beklagte ist die persönlich haftende Gesellschafterin der H. GmbH & Co. Betriebs KG (im folgenden: H. KG), welche in E. ein Hotel […]

BGH, Urteil vom 14. Mai 1990 – II ZR 126/89

GmbHG §§ 29, 47; AktG § 246 a) Für die Anfechtung von Gesellschafterbeschlüssen gilt im GmbH-Recht nicht die Monatsfrist des § 246 Abs. 1 AktG, sondern eine nach den Umständen des Einzelfalles zu bemessende angemessene Frist. Dabei […]

BGH, Urteil vom 21. März 1988 – II ZR 308/87

GmbHG §§ 46, 48; AktG §§ 241 ff. a) Ist in der Gesellschafterversammlung einer GmbH das Zustandekommen eines bestimmten Beschlusses vom Versammlungsleiter festgestellt worden, so ist der Beschluss mit dem festgestellten Inhalt vorläufig verbindlich; formelle oder materielle […]

BGH, Urteil vom 1. Juni 1987 – II ZR 128/86

GmbHG § 47; AktG § 246 a) Allgemeine Rechtsbehelfe, die sich gegen die Wirksamkeit der den Einziehungsbeschluss auslösenden Zwangsvollstreckung oder gegen die Vollstreckbarkeit eines Titels überhaupt richten (hier: Zwangsvollstreckungsgegenklage), können nicht die Erhebung der im Gesellschaftsrecht […]