Gerichtsurteile und Gerichtsbeschlüsse für Haftung aus Inanspruchnahme typisierten Vertrauens

OLG Düsseldorf, Urteil vom 10.05.2012 – I-6 U 28/11, 6 U 28/11

  § 249 BGB, § 280 Abs 1 S 2 BGB, § 328 BGB, § 60 ZPO, § 141 S 1 ZPO, § 244 Abs 1 ZPO, § 286 Abs 1 ZPO, § 269 S […]

BGH, Urteil vom 7. Dezember 2009 – II ZR 15/08

KWG §§ 1, 32; BGB §§ 276, 823; BörsG § 46 a) Eine Kommanditgesellschaft, die die eingeworbenen Mittel ihrer Treugeberkommanditisten im eigenen Namen und auf eigene Rechnung in Finanzinstrumenten anlegt, betreibt weder ein nach § […]

BGH, Urteil vom 2. Juni 2008 – II ZR 210/06

§ 276 BGB, § 311 Abs 2 Nr 2 BGB, § 311 Abs 3 BGB, § 13 VerkaufsprospektG vom 09.09.1998 Treten organschaftliche Vertreter einer kapitalsuchenden Gesellschaft Anlageinteressenten persönlich mit dem Anspruch gegenüber, sie über die […]

BGH, Urteil vom 3. Dezember 2007 – II ZR 21/06

§ 276 BGB, § 278 BGB, § 280 BGB a) Über die Nachteile und Risiken eines angebotenen Kapitalanlagemodells muss der Anlageinteressent in dem Emissionsprospekt zutreffend und vollständig aufgeklärt werden. Dazu gehört auch, dass er auf […]

BGH, Urteil vom 8. Dezember 2005 – VII ZR 372/03

§ 276 BGB Der Bundesgerichtshof hat die für die Beteiligung an einer Publikums-KG entwickelten Grundsätze der Haftung für den Inhalt eines Verkaufsprospektes auf das Bauherrenmodell, auf Anlagemodelle, die am so genannten „Hamburger Modell“ orientiert sind, […]

BGH, Urteil vom 1. Dezember 1994 – III ZR 93/93

§ 276 BGB, § 328 BGB Der Beklagte hätte, da die Unzulänglichkeiten in dem Geschäftsbetrieb der Firma IPC von Anfang an vorlagen und für ihn erkennbar waren, die Anleger vor einem Vertragsabschluß mit der Firma […]

BGH, Urteil vom 1. Februar 1994 – XI ZR 125/93

§ 276 BGB, § 826 BGB, Art 1 § 1 Abs 1 S 1 RBerG, Art 1 § 1 Abs 1 S 2 Nr 5 RBerG a) Terminoptionsvermittler haben optionsunerfahrene Kunden unmißverständlich, schriftlich und in […]

BGH, Urteil vom 6. Oktober 1980 – II ZR 60/80

§ 161 HGB, § 276 BGB a) Grundsätze zu der aus dem Rechtsinstitut der culpa in contrahendo entwickelten Prospekthaftung. Für den hier in Betracht kommenden Fall, daß Kommanditisten einer Publikums-Kommanditgesellschaft auf dem freien Kapitalmarkt durch […]

BGH, Urteil vom 24. April 1978 – II ZR 172/76

§ 276 BGB, § 161 HGB Die das Management bildenden Initiatoren und Gründer einer Publikums-KG haften den beitretenden Kommanditisten im Regelfalle aus Verschulden bei Vertragsschluß für die Vollständigkeit und Richtigkeit der mit ihrem Wissen und […]