Gerichtsurteile und Gerichtsbeschlüsse für Haftung Steuerberater

OLG München, Urteil vom 13.12.2017 – 15 U 886/17

BGB § 116 S. 1, § 117 Abs. 1, § 133, § 134,§ 157, § 241 Abs. 2, § 242, § 249 Abs. 1, § 269 Abs. 2, § 273 Abs. 1 u. 3, § […]

BGH, Urteil vom 26. Januar 2017 – IX ZR 285/14 

§ 252 Abs 1 Nr 2 HGB, § 675 BGB, § 19 Abs 2 InsO 1. Besteht für eine Kapitalgesellschaft ein Insolvenzgrund, scheidet eine Bilanzierung nach Fortführungswerten aus, wenn innerhalb des Prognosezeitraums damit zu rechnen […]

BGH, Urteil vom 8. September 2016 – IX ZR 255/13

BGB § 249 Abs. 1 He, § 675 Abs. 1 Hat die steuerliche Beratung einer Gesellschaft bürgerlichen RechtsBitte wählen Sie ein Schlagwort:GesellschaftGesellschaft bürgerlichen Rechts nach dem Inhalt des Vertrages auch die Interessen der GesellschafterBitte wählen […]

BGH, Urteil vom 18. Februar 2016 – IX ZR 191/13

BGB § 675 Abs. 1, § 249 Abs. 1 He Hat der steuerliche Berater nach dem Inhalt des Vertrages die interessen mehrerer von seinem Mandanten beherrschter Gesellschaften zu beachten, ist im Falle der Pflichtverletzung die […]

BGH, Urteil vom 16. Juli 2015 – IX ZR 197/14

BGB § 249 Abs. 1 Bb, Gb, Hb, Hd, § 252 Satz 2, § 280 Abs. 1; ZPO § 287 a) In Fällen der Rechts- und Steuerberaterhaftung bestimmen sich die Beweiserleichterungen für den Ursachenzusammenhang zwischen […]

OLG Koblenz, Urteil vom 15.04.2014 – 3 U 633/13

BGB §§ 242, 280, 281, 675; HGB §§ 247, 249 HGB; KStG § 14 1. Die Aufgabe des Steuerberaters richtet sich zwar grundsätzlich zunächst nach dem Inhalt und dem Umfang des erteilten Mandats. Der Steuerberater […]

BGH, Beschluss vom 6. Februar 2014 – IX ZR 53/13

BGB § 675 Abs. 1; InsO § 15a Abs. 1 Tritt der Steuerberater bei einem rein steuerrechtlichen Mandat in konkrete Erörterungen über eine etwaige Insolvenzreife der von ihm beratenen Gesellschaft ein, ohne die Frage nach […]

BGH, Urteil vom 14. Juni 2012 – IX ZR 145/11

§ 631 Abs 1 BGB, § 634 Nr 4 BGB 1. Verpflichtet sich der Steuerberater zur Prüfung der Insolvenzreife eines Unternehmens, handelt es sich um einen Werkvertrag (§ 631 BGB; vgl. BGH, Urteil vom 1. […]

OLG Köln, Urteil vom 23.05.2000 – 22 U 218/99

§ 30 GmbHG, § 31 GmbHG, § 32a GmbHG, § 32b GmbHG, § 276 BGB 1. Eine Haftung des Steuerberaters einer GmbH gegenüber dem Erwerber von Geschäftsanteilen der GmbH für Unrichtigkeiten einer von ihm erstellten […]

BGH, Urteil vom 19. Dezember 1996 – IX ZR 327/95

1. Ein Steuerberater, der einen Jahresabschluß erstellt und zugleich bescheinigt, dabei die handelsrechtlichen und steuerlichen Vorschriften beachtet und sich von der Ordnungsmäßigkeit der Buchführung überzeugt zu haben, haftet nach der Rechtsprechung des BGH Dritten, denen […]