Gerichtsurteile und Gerichtsbeschlüsse für Handeln ohne Gesellschafterzustimmung

BGH, Beschluss vom 10. April 2006 und 19. Juni 2006 – II ZR 337/05

GmbHG § 37 Eine durch Gesellschafterbeschluss begründete Beschränkung der Befugnis des GmbH-Geschäftsführers, die Gesellschaft zu vertreten, führt – bei Erkennbarkeit für den Vertragspartner – zu einer Beschränkung der Vertretungsmacht, ohne dass es darauf ankommt, ob […]

KG, Urteil vom 27.04.2000 – 10 U 2146/99

§ 138 BGB, § 305 BGB, § 313 BGB, § 433 BGB, § 518 BGB, § 652 BGB, § 709 BGB, § 714 BGB 1. Für ein namens der BGB-Gesellschaft abgegebenes Provisionsversprechen haftet der Gesellschafter […]

BGH, Urteil vom 13. November 1995 – II ZR 113/94

§ 29 GmbHG, § 30 Abs 1 GmbHG Für die Frage, ob bei einer verdeckten Gewinnausschüttung im Rahmen eines Austauschvertrages die Leistung einer von dem begünstigten Gesellschafter beherrschten GmbH zufließen würde, ist auf den Gesellschafterbestand […]

BGH, Urteil vom 14. März 1988 – II ZR 211/87

§ 15 Abs 5 GmbHG, § 37 Abs 2 GmbHG a) Sieht die Satzung einer GmbH vor, daß Geschäftsanteile nur mit Genehmigung der Gesellschaft abgetreten werden können, so erteilt der Geschäftsführer die Genehmigung; im Innenverhältnis […]

BGH, Urteil vom 5. Dezember 1983 – II ZR 56/82

GmbHG § 37; BGB §§ 242, 677 a) Wer mit dem Geschäftsführer einer GmbH zusammenwirkt, um ein Geschäft, das mit Rücksicht auf seine Größenordnung und Bedeutung der Gesellschafterversammlung unterbreitet werden müsste, dort aber keine mehrheitliche […]