Gerichtsurteile und Gerichtsbeschlüsse für Haustürgeschäft

BGH, Urteil vom 30. Oktober 2014 – III ZR 474/13

ZPO § 29c Vereinbarungen, in denen für Klagen eines Verbrauchers aus Haustürgeschäften ein von § 29c Abs. 1 Satz 1 ZPO abweichender Gerichtsstand bestimmt wird, sind nach § 29c Abs. 3 ZPO unzulässig.

OLG Hamm, Urteil vom 21.01.2013 – I-8 U 281/11, 8 U 281/11

BGB §§ 280, 286, 312, 355 1. Wer sich über einen Treuhandgesellschafter an einer Publikumsgesellschaft beteiligt, kann im Innenverhältnis zu ihr als ein direkt beteiligter Gesellschafter anzusehen sein, wenn die „mittelbare Beteiligung erst noch zu […]