Gerichtsurteile und Gerichtsbeschlüsse für Heilung von Einberufungsmängeln

LG Dortmund, Urteil vom 13.03.2014 – 18 O 65/13

1. Der Hauptversammlungsbeschluss ist nicht wegen Verstoßes gegen § 241 Abs. 1 Nr. 1 AktG nichtig. Soweit §§ 241 Abs. 1 Nr. 1 AktG in Verbindung mit § 121 Abs. 3 Satz 1 AktG Nichtigkeit eines Hauptversammlungsbeschlusses anzunehmen ist, wenn für den […]

BGH, Urteil vom 27. April 2009 – II ZR 167/07

GmbHG §§ 47, 51a a) Gegen einen Vorratsbeschluss, mit dem einem Gesellschafter über ein konkretes Informationsbegehren hinaus Einsicht oder Auskunft für eine bestimmte Zeit, unter bestimmten Umständen oder in bestimmte Unterlagen verweigert wird, ist die […]

OLG Zweibrücken, Urteil vom 09.05.2006 – 4 U 338/05

§ 241 Nr 1 AktG, § 823 Abs 1 BGB, § 1004 BGB, § 49 Abs 1 GmbHG, § 50 Abs 3 GmbHG, § 935 ZPO, § 940 ZPO Wird die Gesellschafterversammlung durch eine nicht […]

BGH, Urteil vom 16. Januar 2006 – II ZR 135/04

§ 48 GmbHG Eine kombinierte Beschlussfassung ist nur zulässig, wenn diese Entscheidungsform in der Satzung ausdrücklich vorgesehen ist. Der auf einer kombinierten Beschlussfassung beruhende Gesellschafterbeschluss ist erst mit der Feststellung des BeschlussergebnissesBitte wählen Sie ein […]

OLG München, Beschluss vom 21.02.2000 – 7 W 2013/98

Auch die in der GV vom 25.7.97 gefaßten Beschlüsse sind nichtig. Denn diese GV war von der Nebenintervenientin zu 1) einberufen worden, die dazu nicht befugt gewesen ist. Wie nämlich auch das Landgericht zutreffend angenommen […]

Bayerisches Oberstes Landesgericht, Beschluss vom 02.07.1999 – 3Z BR 298/98

§ 49 GmbHG, § 127 FGG 1. Auf die Beschwerde gegen einen Aussetzungsbeschluß nach FGG § 127 kann das Beschwerdegericht nicht über die Sache (hier: Eintragung im Handelsregister) selbst entscheiden. 2. Die Einberufung einer Gesellschafterversammlung […]

Schleswig-Holsteinisches OLG, Urteil vom 24.06.1999 – 5 U 209/97

§ 15 GmbHG, § 16 GmbHG, § 17 Abs 5 GmbHG, § 17 Abs 6 GmbHG, § 19 GmbHG, § 47 GmbHG, § 55 GmbHG, § 241 Nr 1 AktG 1. Die gleichzeitige Veräußerung mehrerer […]

Bayerisches Oberstes Landesgericht, Beschluss vom 04.02.1993 – 3Z BR 6/93

§ 6 GmbHG, § 51 Abs 3 GmbHG 1. In einer nicht ordnungsgemäß einberufenen Gesellschafterversammlung einer GmbH können wirksame Beschlüsse nur gefaßt werden, wenn sämtliche Gesellschafter nicht nur anwesend, sondern auch mit der Abhaltung der […]

OLG Hamm, Urteil vom 07.10.1992 – 8 U 75/92

§ 935 ZPO, § 940 ZPO, § 34 GmbHG, § 38 GmbHG, § 46 Nr 5 GmbHG 1. Zur Vertretung der GmbHBitte wählen Sie ein Schlagwort:GmbHVertretungVertretung der GmbH im Verfügungsverfahren über die Wirksamkeit einer Abberufung […]

BGH, Urteil vom 30. März 1987 – II ZR 180/86

GmbHG § 51 a) Die Einladung zu einer Gesellschafterversammlung unter Nichtwahrung der Frist des § 51 Abs. 1 Satz 2 GmbHG stellt keinen Nichtigkeitsgrund analog § 241 Nr. 1 i. V. m. § 121 Abs. 2 und 3 […]