Gerichtsurteile und Gerichtsbeschlüsse für Herabsetzung der Vergütung

OLG Stuttgart, Urteil vom 01.10.2014 – 20 U 3/13

AktG § 87; BGB § 315 1. Es kann offen bleiben, ob für Entscheidungen nach § 87 Abs. 2 AktG (und für deren Aufhebung als actus contrarius) nach Insolvenzeröffnung weiterhin formal der Aufsichtsrat der Gesellschaft […]

BFH, Beschluss vom 9. Oktober 2013 – I B 100/12

§ 8 Abs 3 S 2 KStG 2002, § 115 FGO, § 116 FGO Da sich die – im Rahmen eines externen Fremdvergleichs ermittelte – Angemessenheit der Geschäftsführervergütung regelmäßig auf die Gesamtgeschäftsführung bezieht, sind bei […]

OLG Düsseldorf, Urteil vom 02.12.2011 – I-16 U 19/10, 16 U 19/10

§ 30 Abs 1 GmbHG, § 31 Abs 1 GmbHG, § 43 Abs 2 GmbHG, § 64 GmbHG, § 812 Abs 1 S 1 Alt 1 BGB 1. Auch bei einer bilanziellen Unterkapitalisierung der Gesellschaft […]

OLG Düsseldorf, Urteil vom 02.12.2011 – I-16 U 19/10

GmbHG §§ 30, 31, 43, 64 1. Nach § 30 Abs. 1 S. 1 GmbHG darf das zur Erhaltung des Stammkapitals erforderliche Vermögen an die Gesellschafter nicht ausgezahlt werden. Derart verbotene Rückzahlungen müssen der Gesellschaft […]

OLG Frankfurt a. M., Urteil vom 25.05.2011 – 7 U 268/08

AktG §§ 87, 108, 112 1. Die Aktiengesellschaft, die eine Herabsetzung der VergütungBitte wählen Sie ein Schlagwort:Herabsetzung der VergütungVergütung eines Vorstandsmitgliedes wegen einer Verschlechterung der Lage der Gesellschaft gem. § 87 Abs. 2 AktG geltend […]

BGH, Urteil vom 16. Juli 2007 – II ZR 3/04

TRIHOTEL  BGB § 826Bitte wählen Sie ein Schlagwort:BGBBGB § 826; GmbHG §§ 30, 31 a) An dem Erfordernis einer als „Existenzvernichtungshaftung“ bezeichneten haftung des Gesellschafters für missbräuchliche, zur Insolvenz der GmbH führende oder diese vertiefende […]

BGH, Urteil vom 15. Juni 1992 – II ZR 88/91

GmbHG §§ 30, 31 a) Ist einem Gesellschafter-Geschäftsführer ein angemessener vertraglicher Vergütungsanspruch eingeräumt worden, so verstößt die Auszahlung des Gehalts nicht – auch nicht teilweise – gegen § 30 Abs. 1 GmbHG, wenn dafür das […]