Gerichtsurteile und Gerichtsbeschlüsse für Kommanditeinlage

BGH, Urteil vom 25. Juli 2017 – II ZR 122/16

HGB § 171 Abs. 1 a) Vor Eröffnung des Insolvenzverfahrens über das Vermögen der Gesellschaft kann der Kommanditist grundsätzlich einen beliebigen Gesellschaftsgläubiger mit der Wirkung befriedigen, dass er in Höhe des Nennwerts der getilgten Forderung […]

OLG Karlsruhe, Beschluss vom 03.04.2013 – 11 Wx 52/12

HRegGebVO Der Senat hat mit Beschluss vom 20. Oktober 2008 (11 Wx 89/07) entschieden, dass es sich bei der Herabsetzung der Haftsumme bei einem Kommanditisten und der Zuschreibung seines Anteils bei einem oder mehreren Kommanditisten […]

OLG Stuttgart, Beschluss vom 28.01.2013 – 8 W 25/13

BGB §§ 1068 ff.; HGB §§ 107, 108, 161, 162 1. Der Nießbrauch an einem Kommanditanteil ist im Handelsregister wegen der dem Nießbraucher zustehenden Verwaltungsrechte eintragungsfähig (Frank in Staudinger, BGB, 2009, §§ 1068, 1069 BGB […]

OLG München, Beschluss vom 30.10.2012 – 31 Wx 379/11

1. Bei der Bestimmung des Geschäftswerts betreffend der Übergang von Kommanditanteilen im Wege der Erbfolge findet das Schuldenabzugsverbot des § 18 Abs. 3 KostO keine Anwendung (im Anschluss an BGH NJW 2010, 2218; Aufgabe von […]

OLG Dresden, Beschluss vom 23.04.2012 – 8 U 78/12

HGB § 171; AnfG § 17 1. Ein anhängiger Rechtsstreit zwischen einem Gesellschaftsgläubiger und einem Kommanditisten wegen ausstehender Einlageforderung wird durch die Eröffnung des Insolvenzverfahrens über das Vermögen der Kommanditgesellschaft in analoger Anwendung des § 17 Abs. […]

OLG Oldenburg, Urteil vom 06.05.2010 – 1 U 93/09

HGB §§ 128, 161, 171; BGB § 774 1. Ist ein Kommanditist aus einer Bürgschaft einem Gesellschaftsgläubiger gegenüber zur Zahlung und aufgrund einer nach Übernahme der Bürgschaft erfolgten Erhöhung seiner Kommanditeinlage zur ausstehenden Einlageleistung verpflichtet, hängt die […]

OLG Köln, Urteil vom 17.12.1993 – 19 U 169/93

BGB §§ 387, 389; HGB §§ 171, 172 1. Der Kommanditist kann seine Einlageverpflichtung dergestalt tilgen, dass er mit einem eigenen Anspruch gegenüber der Kommanditgesellschaft aufrechnet (vgl. BGHZ 51, 391; 90, 370; 95, 188; Baumbach/Duden/Hopt, […]

BGH, Urteil vom 19. Dezember 1974 – II ZR 27/73

BGB §§ 399, 404, 406; HGB §§ 133, 161, 171 a) Der Anspruch einer Kommanditgesellschaft auf Zahlung der Kommanditeinlage kann auf einen Gesellschaftsgläubiger übertragen werden. b) In einer Kommanditgesellschaft, die auf die Mitgliedschaft einer Vielzahl […]

BGH, Urteil vom 6. Februar 1958 – II ZR 210/56

HGB §§ 105, 161; BGB § 242Bitte wählen Sie ein Schlagwort:BGBBGB § 242 a) Beruht die Entstehung einer Kommanditgesellschaft auf dem betrügerischen Verhalten eines einzelnen Gesellschafters und wird diese Gesellschaft nach Aufdeckung des Betruges abgewickelt, […]