Gerichtsurteile und Gerichtsbeschlüsse für Kommanditisten

BGH, Urteil vom 25. Juli 2017 – II ZR 122/16

HGB § 171 Abs. 1 a) Vor Eröffnung des Insolvenzverfahrens über das Vermögen der Gesellschaft kann der Kommanditist grundsätzlich einen beliebigen Gesellschaftsgläubiger mit der Wirkung befriedigen, dass er in Höhe des Nennwerts der getilgten Forderung […]

Bayerischer Verwaltungsgerichtshof, Beschluss vom 12. Dezember 2016 – 4 CS 16.1324 

§ 191 AO, § 233a AO, § 159 HGB, § 160 HGB 1. Die Beschwerde der Antragstellerin gegen den Beschluss des Verwaltungsgerichts München vom 27. Juni 2016, die der Senat anhand der fristgerecht dargelegten Gründe […]

OLG München, Urteil vom 09.03.2016 – 7 U 3965/15

§ 161 HGB, §§ 242, 226 BGB Nach gefestigter Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs (BGH, Urteil vom 5.2.2013, Az. II ZR 134/11) ist bei einem Gesellschaftsvertrag einer Personen- bzw. Personenhandelsgesellschaft das Recht, seinen Vertragspartner zu kennen, selbstverständlich. […]

BGH, Urteil vom 29. September 2015 – II ZR 403/13

BGB §§ 242, 426; HGB §§ 110, 128, 161, 171, 172 a) Tilgen Treugeberkommanditisten ohne Verpflichtung im Innenverhältnis zur Gesellschaft Gesellschaftsverbindlichkeiten, können sie von der Gesellschaft jedenfalls dann nach § 110 HGB Aufwendungsersatz verlangen, wenn sie […]

Thüringer OLG, Urteil vom 06.03.2013 – 2 U 807/11

Hinweis: Dieses Urteil wurde nicht veröffentlicht, deshalb wird es hier mit wesentlichem Tatbestand und Begründung wiedergegeben. Die Nichtzulassungsbeschwerde wurde mit Beschluss des BGH vom 08.07.2014, Az. II ZR 137/13 zurückgewiesen. Tatbestand Die Klägerin begehrt von dem […]

BGH, Urteil vom 20. Juni 2005 – II ZR 252/03

HGB §§ 110, 172 a) Kommanditisten sind im Innenverhältnis zur Rückzahlung in der Vergangenheit empfangener Ausschüttungen nicht verpflichtet, weil der Gesellschaftsvertrag auch für den Fall des Entstehens eines negativen Kapitalkontos eine solche Erstattungspflicht ausschließt und der mit nur […]