Gerichtsurteile und Gerichtsbeschlüsse für Konzern

OLG Hamm, Urteil vom 09.03.2015 – I-8 U 78/14, 8 U 78/14

§ 53 Abs. 1 GmbHG, 313 Abs. 1 BGB, 2205 Abs. 1 BGB 1. Die nachträgliche Änderung des Gesellschaftsvertrages einer GmbH, mit der eine Satzungsregelung zum Stimmrecht bzw. zur Stimmkraft geändert werden soll, stellt eine […]

BGH, Beschluss vom 14. Mai 2013 – II ZB 1/11

AktG § 112 a) Die Aktiengesellschaft wird in einem prozess mit einem Vorstandsmitglied auch nach dessen Ausscheiden gemäß § 112 AktG durch ihren Aufsichtsrat als Organ vertreten (BGH, Urteil vom 9. Oktober 1986 II ZR […]

BGH, Urteil vom 23. April 2012 – II ZR 252/10

BGB § 826; GmbHG §§ 30, 31, 43, 43a a) Nach der Senatsrechtsprechung liegt ein zum Schadensersatz nach § 826 BGB verpflichtender existenzvernichtender Eingriff dann vor, wenn der Gesellschaft von ihren Gesellschaftern in sittenwidriger Weise das zur […]

BFH, Urteil vom 15.12.2010 – II R 45/08

FGO §§ 68, 121, 127; GrEStG § 1 1. Gegenstand der Besteuerung bei § 1 Abs. 3 Nr. 1 GrEStG ist nicht der Erwerb der Anteile an einer Gesellschaft als solcher, sondern die durch ihn […]

BFH, Beschluss vom 12.05.2009 – VII B 266/08

§ 115 Abs 1 Nr 1 FGO, § 115 Abs 1 Nr 2 FGO, § 115 Abs 1 Nr 3 FGO, § 76 Abs 1 FGO, § 69 AO, § 34 Abs 1 AO, § […]

BFH, Beschluss vom 31.10.2005 – VII B 66/05

§ 115 Abs 2 Nr 1 FGO, § 115 Abs 2 Nr 2 FGO, § 69 AO 1977, § 34 Abs 1 AO 1977, § 41a Abs 1 EStG 1. Der Geschäftsführer einer GmbH darf […]

BGH, Urteil vom 20. September 2004 – II ZR 302/02

§ 826 BGB a) Der Gesellschafter einer GmbH und eine von ihm beherrschte Schwestergesellschaft der GmbH haften den Gesellschaftsgläubigern jedenfalls nach § 826 BGB auf Schadensersatz, wenn sie der GmbH planmäßig deren Vermögen entziehen und […]

OLG Nürnberg, Urteil vom 09.06.1999 – 12 U 4408/98

§ 37 GmbHG, § 308 Abs 1 S 1 AktG, § 626 BGB Von einem Geschäftsführer einer kleineren GmbH, der infolge der Eingliederung der GmbH in einen Konzern durch Geschäftsführertätigkeit nicht mehr ausgelastet ist, kann […]