Gerichtsurteile und Gerichtsbeschlüsse für Nachschieben von Anfechtungsgründen

Thüringer OLG, Urteil vom 09.09.2015 – 2 U 219/15

GmbHG § 46; BGB §§ 823, 1004; ZPO §§ 935, 940 1. Die Rechtshängigkeit wirkt nicht im Verhältnis zwischen dem Eilverfahren und dem Hauptsacheverfahren, da unterschiedliche Streitgegenstände vorliegen. Während der Streitgegenstand des einstweiligen Rechtsschutzes der […]

BGH, Versäumnisurteil vom 2. Dezember 2014 – II ZR 322/13

GmbHG § 5 Abs. 3 Satz 2, § 34 Der Beschluss über die Einziehung eines GmbH-Geschäftsanteils ist nicht deshalb nichtig, weil die Gesellschafterversammlung nicht gleichzeitig Maßnahmen ergriffen hat, um ein Auseinanderfallen der Summe der Nennbeträge […]

Schleswig-Holsteinisches OLG, Urteil vom 30.04.2009 – 5 U 100/08

§ 243 AktG, §§ 243ff AktG, § 246 Abs 1 AktG, § 25 UmwG, §§ 25ff UmwG 1. Mit dem Wirksamwerden einer Verschmelzung und dem Erlöschen des übertragenden Rechtsträgers werden Klagen von Aktionären gegen Beschlüsse […]

BGH, Urteil vom 16. Februar 2009 – II ZR 185/07

Kirch/Deutsche Bank AktG §§ 101, 130, 131, 132, 161, 241, 243, 246, 248; BeurkG §§ 37, 44a a) Ein notarielles Hauptversammlungsprotokoll i.S. des § 130 Abs. 1 Satz 1 AktG hat den Charakter eines Berichts […]

KG Berlin, Urteil vom 25. November 2004 – 2 U 44/03

§ 179a AktG, § 327a AktG, §§ 327aff AktG, § 246 AktG, Art 14 Abs 1 GG Tenor Die Berufung gegen das am 17. Februar 2003 verkündete Urteil der Kammer für Handelssachen 99 des Landgerichts […]

Thüringer OLG, Urteil vom 06.11.2001 – 8 U 517/01

bHG § 47; AktG § 246 1. Die Monatsfrist des § 246 AktG gilt auch für die Anfechtung von GmbH-Gesellschafterbeschlüssen. Die Befristung nach § 246 AktG stellt eine materielle Ausschlussfrist dar, bei deren Versäumung die Klage unbegründet […]

OLG Hamm, Beschluss vom 04. März 1999 – 8 W 11/99

§ 2 Nr 2 UmwG, § 8 Abs 1 S 1 UmwG, § 14 UmwG, § 16 Abs 3 S 1 UmwG, § 16 Abs 3 S 2 UmwG, § 64 UmwG, § 246 AktG […]