Gerichtsurteile und Gerichtsbeschlüsse für Nicht stimmberechtigter Gesellschafter

BGH, Urteil vom 13. Februar 2006 – II ZR 200/04

GmbHG § 51; AktG § 241 a) Weist die Ladung zu einer Gesellschafterversammlung derart schwerwiegende Form- und Fristmängel auf, dass dem Gesellschafter eine Teilnahme faktisch unmöglich gemacht wird (hier: Ladung per E-Mail in den Abendstunden des Vortages […]

OLG Brandenburg, Urteil vom 29.07.1998 – 7 U 29/98

§ 242 BGB, § 246 AktG, § 47 Abs 3 GmbHG 1. Besondere Umstände, die die Verlängerung der Frist zur Anfechtung eines Gesellschafterbeschlusses einer GmbH unter Zugrundelegung des Leitbildes des AktG § 246 rechtfertigen, liegen […]

BGH, Beschluss vom 7. Juli 1997 – II ZR 221/96

Die Revision des Beklagten gegen das Urteil des 12. Zivilsenats des Oberlandesgerichts Dresden vom 17. Juli 1996 Az.: 12 U 202/96 wird nicht angenommen. Die Rechtssache hat keine grundsätzliche Bedeutung. Die Revision hat im Endergebnis […]

OLG Dresden, Urteil vom 17.07.1996 – 12 U 202/96

GmbHG §§ 19, 21, 34, 48 1. Ergibt sich die Fälligkeit der Geldeinlagepflicht bereits aus dem Gesellschaftsvertrag, so bedarf es keiner besonderen ersten Zahlungsaufforderung. Gleiches muss für den Fall gelten, dass sich die Fälligkeit der Zahlungsverpflichtung […]

BGH, Urteil vom 28. Januar 1985 – II ZR 79/84

§ 41 GmbHG, § 48 GmbHG, § 49 GmbHG, § 50 GmbHG, § 51 GmbHG, § 121 AktG, § 241 AktG a) Die Beschlüsse einer Gesellschafterversammlung sind nicht deswegen anfechtbar, weil ein Gesellschafter zu einem […]