Gerichtsurteile und Gerichtsbeschlüsse für Nichtzahlung nur an einen Gläubiger

BGH, Beschluss vom 26. Februar 2013 – II ZR 54/12

InsO § 17 a) Die Darlegung der Zahlungsunfähigkeit anhand einer Liquiditätsbilanz ist entbehrlich, wenn eine Zahlungseinstellung (§ 17 Abs. 2 Satz 2 InsO) die gesetzliche Vermutung der Zahlungsunfähigkeit begründet (BGH, Urteil vom 20. November 2001 […]

BGH, Urteil vom 6. Dezember 2012 – IX ZR 3/12

§ 17 Abs 1 InsO, § 17 Abs 2 InsO, § 133 Abs 1 S 1 InsO, § 133 Abs 1 S 2 InsO Der Begriff der Zahlungsunfähigkeit beurteilt sich im gesamten Insolvenzrecht und darum […]

BGH, Urteil vom 30.Juni 2011 – IX ZR 134/10

§ 17 Abs 2 S 2 InsO, § 133 Abs 1 InsO Zahlungseinstellung ist dasjenige nach außen hervortretende Verhalten des Schuldners, in dem sich typischerweise ausdrückt, dass er nicht in der Lage ist, seine fälligen […]

BGH, Urteil vom 11. Februar 2010 – IX ZR 104/07

§ 387 BGB, § 96 Abs 1 Nr 3 InsO, § 140 Abs 3 InsO, § 142 InsO Aus Rechtsgründen genügt es, wenn die Zahlungseinstellung auf Grund der Nichtbezahlung nur einer – nicht unwesentlichen – […]

BGH, Beschluss vom 28. April 2008 – II ZR 51/07

§§ 17, 19 InsO 1. Das halb-jährige Nichtabführen von Sozialversicherungsbeiträgen indiziert ohne weiteres eine Zahlungsunfähigkeit (siehe zuletzt BGH, Beschl. v. 13. Juni 2006 – IX ZB 238/05, ZIP 2006, 1457 ff. Tz. 5 f. m.w.Nachw.). Die […]

BGH, Urteil vom 24. Mai 2005 – IX ZR 123/04

§ 64 Abs 2 GmbHG, § 17 InsO a) Eine bloße Zahlungsstockung ist anzunehmen, wenn der Zeitraum nicht überschritten wird, den eine kreditwürdige Person benötigt, um sich die benötigten Mittel zu leihen. Dafür erscheinen drei […]

BGH, Urteil vom 20. November 2001 – IX ZR 48/01

§ 17 Abs 2 S 2 InsO, § 130 Abs 1 Nr 1 InsO, § 130 Abs 1 Nr 2 InsO, § 130 Abs 2 InsO, § 139 Abs 2 S 1 InsO a) Ein […]