Gerichtsurteile und Gerichtsbeschlüsse für Teilnichtigkeit nach § 139 BGB analog

OLG München, Urteil vom 15.01.2015 – 23 U 2469/14

GmbHG §§ 60, 61 1. Der die Auflösung betreffende Beschluss bedarf mangels einer abweichenden Regelung in der Satzung nach § 60 Abs. 1 Nr. 2 GmbH einer Mehrheit von drei Viertel der abgegebenen Stimmen. 2. […]

OLG Frankfurt a. M., Urteil vom 21.04.2009 – 5 U 68/08

AktG §§ 241 ff, 262; BGB § 139 1. § 139 BGB ist im Verhältnis verschiedener Beschlussfassungen einer aktienrechtlichen Hauptversammlung zueinander nicht anzuwenden; mögliche Nichtigkeitsgründe sind in § 241 AktG abschließend geregelt, sodass §§ 134, 138 BGB […]

BGH, Urteil vom 15. November 1993 – II ZR 235/92

§ 111 Abs 4 S 2 AktG, § 171 AktG, § 172 AktG, § 256 Abs 1 Nr 1 AktG, § 256 Abs 2 AktG, § 256 Abs 5 S 1 Nr 2 AktG, § […]

BGH, Urteil vom 25. Januar 1988 – II ZR 148/87

§ 250 AktG, § 241 Nr 3 AktG, § 139 BGB Wird bei der Bestellung eines Aufsichtsratsmitglieds unter Verstoß gegen Vorschriften, die im öffentlichen Interesse gegeben sind, zugleich beschlossen, unter welchen Voraussetzungen es sein Amt […]

BGH, Urteil vom 16. Dezember 1953 – II ZR 167/52

GmbHG §§ 47, 48, 50, 51; AktG §§ 241 ff. a) Ist die Gesellschafterversammlung von Gesellschaftern einberufen worden, die nicht die für eine Einberufung erforderliche Minderheit vertreten, so sind die auf dieser Versammlung gefassten Beschlüsse nichtig. Die […]