Gerichtsurteile und Gerichtsbeschlüsse für Treuhänder

BGH, Urteil vom 26. April 2018 – IX ZB 49/17

InsO § 250 Nr. 1 Ein wesentlicher Verfahrensverstoß liegt vor, wenn es sich um einen Mangel handelt, der Einfluss auf die Annahme des Insolvenzplans gehabt haben kann. Es muss nicht feststehen, sondern lediglich ernsthaft in […]

BGH, Urteil vom 16. Dezember 2014 – II ZR 277/13

HGB § 161; BGB § 242Bitte wählen Sie ein Schlagwort:BGBBGB § 242 a) Wie der Senat bereits mit Beschluss vom 21. September 2009 (II ZR 264/08, ZIP 2010, 27 Rn. 8, 10) und mit Urteil […]

BGH, Urteil vom 4. Juni 2013 – II ZR 207/10

BGB §§ 138, 705 a) Ein die Annahme der Sittenwidrigkeit hinderndes wirtschaftliches Eigeninteresse des Sicherungsgebers ist grundsätzlich anzunehmen, wenn der nicht nur unbedeutend beteiligte Gesellschafter einer kreditsuchenden Gesellschaft mit beschränkter HaftungBitte wählen Sie ein Schlagwort:GesellschaftGesellschaft […]

KG, Urteil vom 21.01.2013 – 23 U 179/12

1. Hinsichtlich des Geschäftsanteils an einer GmbH kann ein Treuhandverhältnis begründet werden (vgl. BGHZ 141, 208-214 Rz. 17 nach Juris; Reichert/Weller, in: Münchener Kommentar zum GmbHG, Band 1, § 15 Rz. 208). Die Vereinbarungstreuhand zeichnet […]

BFH, Urteil vom 16.01.2013 – II R 66/11

AO § 351; FGO §§ 42, 68, 121; GrEStG §§ 1, 3, 6, 17 1. Die in § 351 Abs. 1 AO, § 42 FGO für Änderungsbescheide vorgesehene Anfechtungsbeschränkung greift nicht ein, wenn ein Bescheid angefochten wird, durch […]

BGH, Urteil vom 19. August 2010 – VII ZR 169/09

Für die rechtliche Beurteilung maßgeblich sind die Gesetze in der bis zum 31.12.2008 geltenden Fassung (Art. 229 § 19 EGBGB). Dies gilt auch für das Gesetz über die Sicherung von Bauforderungen vom 1.6.1909 (GSB). Anders als für […]

BGH, Urteil vom 6. April 2009 – II ZR 277/07

§ 32a GmbHG vom 19.12.1998, § 286 ZPO a) Allein aus der ehelichen Verbundenheit zwischen dem Kreditgeber einer GmbH und deren Gesellschafterin ergibt sich kein Indiz dafür, dass sie bloße Treuhandgesellschafterin und deshalb der Kredit […]

BGH, Urteil vom 21. November 2005 – II ZR 277/03

§ 32a Abs 3 S 3 GmbHG a) Das Sanierungsprivileg des § 32a Abs. 3 Satz 3 GmbHG befreit von der Anwendung des gesamten Kapitalersatzrechts, d.h. sowohl der Novellenregeln als auch der Rechtsprechungsregeln zum Eigenkapitalersatz. b) […]

BFH, Beschluss vom 06.07.2005 – VII B 296/04

§ 115 Abs 2 Nr 1 FGO, § 69 AO 1977, § 34 AO 1977 1. Nach ständiger Rechtsprechung des BFH vermag die Erwartung, Lohnsteuerrückstände später durch Kredite eines privaten Kreditgebers, durch Realisierung von Außenständen, […]

BGH, Urteil vom 13. Dezember 2004 – II ZR 206/02

§ 13 Abs 2 GmbHG, § 30 GmbHG, §§ 30ff GmbHG a) Der GmbH-Gesellschafter ist den Gesellschaftsgläubigern gegenüber grundsätzlich nicht verpflichtet, das Gesellschaftsunternehmen fortzuführen. Will er die Unternehmenstätigkeit einstellen, muß er sich dabei aber des dafür im […]