Gerichtsurteile und Gerichtsbeschlüsse für Treuhandverhältnis

BGH, Beschluss vom 10. Mai 2006 – II ZR 209/04

§ 15 Abs 5 GmbHG a) Die Zustimmung zu einem Treuhandvertrag über einen GmbH-Geschäftsanteil kann konkludent erteilt werden, indem die Gesellschafter den Treugeber dieser Funktion entsprechend behandeln. b) Die Beweislast für eine die schwebende Unwirksamkeit […]

BGH, Beschluss vom 12. Dezember 2005 – II ZR 330/04

§ 15 Abs 4 GmbHG, § 242 BGB Ein Treuhandvertrag hinsichtlich eines GmbH-Geschäftsanteils unterliegt dem Formzwang des § 15 Abs. 4 GmbHG nur dann nicht, wenn er sich auf noch nicht existente Geschäftsanteile bezieht und […]

BGH, Urteil vom 21. November 2005 – II ZR 277/03

§ 32a Abs 3 S 3 GmbHG a) Das Sanierungsprivileg des § 32a Abs. 3 Satz 3 GmbHG befreit von der Anwendung des gesamten Kapitalersatzrechts, d.h. sowohl der Novellenregeln als auch der Rechtsprechungsregeln zum Eigenkapitalersatz. b) […]

BGH, Urteil vom 19. April 1999 – II ZR 365/97

GmbHG § 15 a) Ein Treuhandvertrag hinsichtlich eines GmbH-Geschäftsanteils, der vor der Beurkundung des Gesellschaftsvertrags geschlossen wird, unterliegt nicht dem Formzwang des § 15 Abs. 4 GmbHG. b) Verpflichtet sich ein Gesellschafter, seinen Geschäftsanteil künftig […]

BGH, Urteil vom 21. März 1988 – II ZR 308/87

GmbHG §§ 46, 48; AktG §§ 241 ff. a) Ist in der Gesellschafterversammlung einer GmbH das Zustandekommen eines bestimmten Beschlusses vom Versammlungsleiter festgestellt worden, so ist der Beschluss mit dem festgestellten Inhalt vorläufig verbindlich; formelle oder materielle […]

BGH, Urteil vom 5. November 1979 – II ZR 83/79

§ 15 Abs 3 GmbHG Die Abtretung des Anspruchs auf Übertragung eines Geschäftsanteils bedarf grundsätzlich der Form des GmbHG § 15 Abs 3 (Weiterführung, BGHZ 19, 69).

BGH, Urteil vom 11. Oktober 1976 – II ZR 119/75

§ 47 GmbHG Das Berufungsgericht hat es zutreffend dahin gekennzeichnet, daß die Treuhandabtretung von Geschäftsanteilen den Treuhänder nach außen zum Gesellschafter macht, dieser aber im Innenverhältnis gebunden ist und die ihm formal zustehenden Gesellschafterrechte nur im […]

BGH, Urteil vom 5. Mai 1969 – VII 79/67

§ 305 BGB, § 675 BGB, § 276 BGB Die Rechtsbeziehungen innerhalb eines als Treuhand bezeichneten Vertragsverhältnisses richten sich nach den jeweiligen Umständen des Einzelfalls, insbesondere nach dem zugrundeliegenden Auftrag oder Geschäftsbesorgungsvertrag.

BGH, Urteil vom 25. April 1966 – II ZR 80/65

Art 101 Abs 1 S 2 GG, § 551 Nr 1 ZPO, § 47 GmbHG, § 138 BGB a) Ist ein oberlandesgerichtlicher Senat zwar mit 6 Richtern besetzt, befindet sich darunter aber ein mit 1/4 Arbeitskraft zugeteilter Hochschullehrer, […]

BGH, Urteil vom 14. Dezember 1959 – II ZR 187/57

GmbHG §§ 2, 5, 37, 43; BGB §§ 826, 242; AktG § 39 a) Wer zur Gründung einer Gesellschaft mit beschränkter HaftungBitte wählen Sie ein Schlagwort:GesellschaftGesellschaft mit beschränkter HaftungHaftung einen Strohmann benutzt, ist hinsichtlich der […]