Gerichtsurteile und Gerichtsbeschlüsse für Verletzung rechtlichen Gehörs

BGH, Beschluss vom 7. November 2017 – VI ZR 173/17

GG Art. 103 Abs. 1; ZPO § 544 Abs. 7 Das Gericht verletzt den Anspruch der Partei auf rechtliches Gehör aus Art. 103 Abs. 1 GG, wenn es bei seiner Annahme, ein Behandlungsfehler sei nicht […]

BGH, Beschluss vom 3. März 2015 – VI ZR 490/13

GG Art. 103 Abs. 1; ZPO § 531 a) Art. 103 Abs. 1 GG ist dann verletzt, wenn der Tatrichter Angriffs- oder Verteidigungsmittel einer Partei in offenkundig fehlerhafter Anwendung einer Präklusionsvorschrift zu Unrecht für ausgeschlossen […]

BGH, Beschluss vom 16. Juli 2010 – II ZB 12/09

AktG § 246; ZPO §§ 69, 233, 517; a) Die Berufungsfrist beginnt für den Streithelfer, der im ersten Rechtszug nicht beigetreten ist, mit der Zustellung des Urteils an die Hauptpartei. Dies gilt auch dann, wenn ein […]

BGH, Beschluss vom 14. Juni 2010 – II ZR 135/09

BGB §§ 133, 157, 705, 738; GG Art. 103 Der Anspruch einer Partei auf Gewährung rechtlichen Gehörs (Art. 103 Abs. 1 GG) wird in entscheidungserheblicher Weise verletzt, wenn das Gericht seiner Entscheidung den „Normalfall“ einer […]