Gerichtsurteile und Gerichtsbeschlüsse für Weisung

BGH, Urteil vom 6. November 2012 – VI ZR 174/11

BGB § 831 a) Verrichtungsgehilfe im Sinne von § 831 BGB ist nur, wer von den Weisungen seines Geschäftsherrn abhängig ist. Ihm muss von einem anderen, in dessen Einflussbereich er allgemein oder im konkreten Fall […]

OLG Düsseldorf, Urteil vom 18.10.2012 – I-6 U 47/12, 6 U 47/12

GmbHG § 38; BGB §§620, 626; AGG; SGB IX § 85 1. Ein GmbH-Geschäftsführer ist kein Arbeitnehmer i. S. d. nationalen Arbeitnehmerbegriffs (hier: § 85 SGB IX). Der – weite – Arbeitnehmerbegriff, den der Europäische Gerichtshof in […]

OLG Oldenburg, Urteil vom 31.08.2012 – 6 u 239/11

AktG §§ 57, 311; BGB § 310 1. Nach § 311 AktG darf ein herrschendes Unternehmen seinen Einfluss nicht dazu benutzen, eine abhängige Aktiengesellschaft zur Vornahme eines nachteiligen Rechtsgeschäfts zu veranlassen, es sei denn, dass die Nachteile […]

OLG München, Beschluss vom 18.07.2012 – 7 AktG 1/12

AktG §§ 186, 192, 202, 246a 1. Die Frage, ob eine Klage offensichtlich unbegründet im Sinne des § 246a AktG ist, beantwortet sich nicht aufgrund einer lediglich kursorischen Überprüfung; vielmehr hat bereits im Freigabeverfahren eine vollständige […]

OVG Bautzen, Beschluss vom 03.07.2012 – 4 B 211/12

AktG §§ 93, 111, 116; GmbHG § 52 1. Der einzelne Aufsichtsrat des kommunalen Unternehmens ist innerhalb der ihm eingeräumten Pflichten unabhängig. Dies folgt bereits aus den gesellschaftsrechtlichen Vorschriften. Ist nach dem Gesellschaftsvertrag ein Aufsichtsrat […]

VGH Kassel, Urteil vom 09.02.2012 – 8 A 2043/10

AktG §§ 76, 77, 93, 111, 116, 119 1. Die aus dem Rechtsstaats- und Demokratieprinzip und der Selbstverwaltungsgarantie herleitbaren kommunalen Kontroll- und Einwirkungspflichten bei der Wahrnehmung öffentlicher Aufgaben durch privatrechtliche Eigen- oder Beteiligungsgesellschaften führen nicht […]

BGH, Urteil vom 5. Mai 2008 – II ZR 38/07

GmbHG § 64 Der Geschäftsführer einer GmbH verletzt seine Massesicherungspflicht aus § 64 Abs. 2 Satz 1 GmbHG auch dann, wenn er mit Geldern, die von anderen Konzerngesellschaften auf das Geschäftskonto der GmbH gezahlt worden […]

OLG Oldenburg, Urteil vom 16.03.2006 – 1 U 12/05

AktG §§ 8, 136; BGB 139 1. Stimmbindungsvereinbarungen sind grundsätzlich zulässig und nur in den gesetzlich geregelten Ausnahmefällen verboten (BGH NJW 1987, 1890, 1892; Schröer in MK-AktG, 2. Aufl., § 136 Rn. 61). Das Gesetz […]

OLG Bremen, Beschluss vom 28.05.2001 – 4 W 7/01

AktG § 117 1. Ansprüche der Gesellschaft aus § 117 I S. 1 AktG können nicht von Aktionären geltend gemacht werden (vgl. Geßler/Hefermehl/Eckardt/Kropff, AktG, Bd. II, § 117 Rn. 37; Kölner Kommentar zum Aktiengesetz/Mertens, Bd. […]

BGH, Urteil vom 31. Januar 2000 – II ZR 189/99

GmbHG §§ 30, 43 a) Wie der Senat mehrfach entschieden hat, haftet ein GmbH-Geschäftsführer, der eine Weisung der GesellschafterBitte wählen Sie ein Schlagwort:GesellschafterWeisungWeisung der Gesellschafter befolgt oder selbst alleiniger Gesellschafter ist, der GmbH gegenüber – […]