Gerichtsurteile und Gerichtsbeschlüsse für zweckwidrige Verwendung

BGH, Urteil vom 19. August 2010 – VII ZR 169/09

Für die rechtliche Beurteilung maßgeblich sind die Gesetze in der bis zum 31.12.2008 geltenden Fassung (Art. 229 § 19 EGBGB). Dies gilt auch für das Gesetz über die Sicherung von Bauforderungen vom 1.6.1909 (GSB). Anders als für […]

OLG Hamburg, Beschluss vom 09.09.2009 – 11 U 148/08

§ 823 Abs 2 BGB, § 1 BauFordSiG, § 5 BauFordSiG 1. Der faktische Geschäftsführer einer GmbH haftet wie ein eingetragener Geschäftsführer für einen vorsätzlichen Verstoß gegen § 1 GSB gegenüber dem betroffenen Baugläubiger. Der […]

BGH, Urteil vom 8. Januar 1990 – VI ZR 109/90

BauforderungssicherungsG (GSB) § 1 1. a) Der Schutzbereich des § 1 GSB erfaßt Leistungen, die einen unmittelbaren Beitrag zur Herstellung des Baues bilden, der in der Schaffung von Mehrwert seinen Ausdruck findet. Hierzu gehören auch die […]

BGH, Urteil vom 6. Juni 1989 – VI ZR 281/88

BauforderungssicherungsG (GSB) § 1 a) Dem § 1 Abs. 1 GSB ist keine Verpflichtung zu entnehmen, das Baugeld oder bestimmte Teile desselben zugunsten der Baubeteiligten anteilig oder nach einer Rangordnung zu verwenden. Aus der Verwendungspflicht des […]

BGH, Urteil vom 19. November 1985 – VI ZR 148/84

§ 1 Abs 1 BauFordSiG, § 1 Abs 2 BauFordSiG, § 1 Abs 3 S 1 BauFordSiG, § 1 Abs 3 S 2 Nr 1 BauFordSiG, § 5 BauFordSiG 1. Auch Verkäufer sog „schlüsselfertiger Häuser“ […]