BGH, Urteil vom 25. Oktober 2011 – XI ZR 331/10

BGB § 492

a) Für die Verbrauchereigenschaft des Beitretenden ist der Zeitpunkt der Mithaftungserklärung entscheidend (Senat, NJW-RR 2007, 1673 = NZG 2007, 820 = WM 2007, 1833 Rdnr. 13 m. w. Nachw.). Da bei einer Beteiligung an einer Gesellschaft die Kapitalanlage im Vordergrund steht und daher selbst Allein- oder Mehrheitsgesellschafter einer werbenden GmbH & Co. KGBitte wählen Sie ein Schlagwort:
GmbH
GmbH & Co. KG
GmbH & Co. KG
KG
keine unternehmerische Tätigkeit ausüben (Senat, NJW-RR 2007, 1673 = NZG 2007, 820 = WM 2007, 1833 Rdnr. 18), ist ein Gesellschafter (hier Kommanditist) im Regelfall als Verbraucher zu qualifizieren.

b) Ein Schuldbeitritt ist seinem Wesen nach zwar selbst kein Kreditvertrag; i. S. des § 492 BGB (§ 4 VerbrKrG a. F.); er ist aber nach der ständigen Rechtsprechung des BGH einem Kreditvertrag bei wertender Betrachtung gleichzustellen, wenn es sich bei dem Vertrag, zu dem der Beitritt erklärt wird, um einen Kreditvertrag handelt (Senat, NJW-RR 2007, 1673= NZG 2007, 820 = WM 2007, 1833 Rdnr. 12 m. w. Nachw.).

Schlagworte: Gesellschafter, Kommanditist

Kommentieren ist momentan nicht möglich.