BGH, Urteil vom 26. Oktober 1983 – II ZR 44/83

§ 2113 Abs 2 BGB, § 161 Abs 1 HGB, § 105 Abs 1 HGB, § 260 Abs 2 BGB, § 810 BGB, § 1425 Abs 1 S 2 BGB, § 1487 Abs 1 BGB, § 256 Abs 1 ZPO

Zur Frage, wann das Ausscheiden eines Vorerben aus einer handelsrechtlichen Personengesellschaft wegen der gesellschaftsvertraglichen Abfindungsklausel als teilweise unentgeltliche Verfügung angesehen werden muß und darum dem Nacherben gegenüber unwirksam ist.

Schlagworte:

Kommentieren ist momentan nicht möglich.