BGH, Urteil vom 29. September 1954 – II ZR 331/53

§ 11 GmbHG, § 549 ZPO

Gesellschaftsverträge einer GmbH unterliegen nicht der freien Nachprüfung durch das Revisionsgericht, soweit sie Bestimmungen individualrechtlichen Inhalts, zB Bestimmungen über eine Pensionszusage für Witwen der Geschäftsführer, enthalten.

Schlagworte: Errichtung der GmbH, Gesellschaftsvertrag, Gründung, Individualrechtliche Regelungen, Inhalt und Auslegung des Gesellschaftsvertrags, Pensionszusage, subjektive Auslegung des Gesellschaftsvertrags

Kommentieren ist momentan nicht möglich.