OLG Düsseldorf, Beschluss vom 27.07.2011 − 26 W 7/10

AktG §§ 98, 99; DrittelbG § 1 I; BetrVG § 76

Die gesetzliche Regelung des § 1 I Nr. 1 S. 2 DrittelbG hält sich im Rahmen des dem Gesetzgeber zustehenden Ermessensspielraums und ist sachlich gerechtfertigt.

Schlagworte: Aufsichtsrat, Drittelbeteiligung, verfassungsgemäß

Kommentieren ist momentan nicht möglich.