Gerichtsurteile und Gerichtsbeschlüsse für fehlerhafter Beitritt

BGH, Urteil vom 27. Januar 2015 – KZR 90/13

§ 16 Abs 1 aF GmbHG, § 1 GWB vom 26.08.1998, § 4 Abs 2 GWB vom 26.08.1998, § 134 BGB Dentalartikel Wird der Erwerb eines Geschäftsanteils an einer GmbH nach § 16 Abs. 1 GmbHG aF […]

BGH, Beschluss vom 17. Juli 2012 – II ZR 217/10

GmbHG § 16 a. F.; BGB §§ 133, 157 a) Der Geschäftsführer einer GmbH muss bei der Überzeugungsbildung, ob ein Nachweis des Übergangs eines Geschäftsanteils im Sinne des § 16 Abs. 1 GmbHG a. F. als geführt angesehen werden […]

BGH, Urteil vom 20. Juli 2010 – XI ZR 465/07

§ 134 BGB, § 705 BGB, Art 1 § 1 RBerG, § 1 RBerG, § 128 HGB, § 130 HGB Die Grundsätze über die fehlerhafte GesellschaftBitte wählen Sie ein Schlagwort:fehlerhafte GesellschaftGesellschaft sind auch im Fall […]

OLG Frankfurt, Urteil vom 15. Juli 1994 – 24 U 155/93

§ 705 BGB, §§ 705ff BGB, § 736 BGB 1. Der Beitritt zu einer Personengesellschaft ist ein den Gesellschaftsvertrag ändernder Akt. Wird die im Ausgangspunkt allein der Gesamtheit der Gesellschafter zustehende Rechtsmacht, den Gesellschaftsvertrag zu […]

BGH, Urteil vom 14. Oktober 1991 – II ZR 212/90

§ 119 BGB, § 133 BGB, § 705 BGB 1. Selbst bei einem versteckten Einigungsmangel ist die Annahme einer fehlerhaften Gesellschaft nicht ausgeschlossen. Die Willensübereinstimmung der Parteien muß sich nicht auf alle Punkte beziehen, die […]

BGH, Urteil vom 12. Oktober 1987 – II ZR 251/86

§ 705 BGB, § 105 HGB, § 130 HGB, § 161 HGB Nach den Grundsätzen der fehlerhaften Gesellschaft setzt der fehlerhaft vollzogene Beitritt zu einer Gesellschaft ein – wenn auch fehlerhaftes – rechtsgeschäftliches Handeln aller […]

BGH, Urteil vom 10. Mai 1982 – II ZR 89/81

§ 16 GmbHG Ein Gesellschafter kann sich von seiner Haftung für rückständige Stammeinlagebeträge (zB nach deren Einforderung durch den Konkursverwalter der GmbH) nicht mehr durch eine nachfolgende Anfechtung seines Anteilserwerbs wegen arglistiger Täuschung befreien. Zur […]